Sabine Wicki

Dipl. Ergotherapeutin BSc

Zert. Handtherapeutin Schweiz

"Die Hand: Sie hat 5 Finger, 27 Knochen, 36 Gelenke, 39 Muskeln und über 17'000 Rezeptoren, die alle Arten von Druck, Dehnung, Vibration und Bewegung spüren.


Das Zusammenspiel zwischen Gefühl und Bewegung macht die menschliche Hand zum ultimativen Werkzeug. Damit lässt sich ein Hammer genauso bedienen wie ein Uhrwerk. "

Berufliche Tätigkeit

2013 - heute

Handtherapie Luzern AG, Luzern

2009 - 2013

Kantonsspital Aarau, Handrehabilitation, Aarau

Aus- und Weiterbildungen

2009 - heute

  • Manuelle Therapie, Modul E 1, Untersuchung und Behandlung der Gelenke OE, SAMT, Basel
  • Manuelle Therapie, Modul E 2, Untersuchung und Behandlung der Muskulatur OE, SAMT, Basel
  • Kinesio Tape - Grundkurs, Zentrum Bodyfeet, Aarau
  • Weiterbildungsmodul Praxisausbildung, ZHAW, Zürcher Fachhochschule für Angewandte Wissenschaften
  • 25 Techniken zur Mobilisation der Schulter, Klinik Bethesda
  • Manuelle Triggerpunkttherapie Top 30 MT, David G. Simons, Winterthur
  • Manuelle Triggerpunkttherapie, Advanced I MT, David G. Simons, Winterthur
  • Manuelle Therapie, Grundkurs Schulter-Schultergürtel, efz, Traunstein, Deutschland
  • Manuelle Therapie, Grundkurs Unterarm-Ellenbogen, efz, SPZ Nottwil
  • Finger Joints Workshop, Universitätsspital Zürich, medconnect
  • Einführung in die Spiraldynamik, Hände richtig im Einsatz, Sandra Leu, Dozentin für Spiraldynamik, Schaffhausen
  • Tiefenoszillation/Deep Oscillation, Anwender-Erfahrungsaustausch, fritac, Baden
  • Grundkurs Hentschel - Methode, Schulthess Klinik, Zürich
  • Teilnahme an div. Kongressen

2016

Zertifizierung zur Handtherapeutin Schweiz

2006 - 2009

Bachelor of Science in Ergotherapie, ZHAW, Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften

Mitgliedschaften

2014 - heute

SGHR, Schweizerische Gesellschaft für Handrehabilitation

2009 - heute

EVS, Ergotherapie Verband Schweiz

Publikationen

Der Luzerner Arzt, Informationsblatt der Ärztegesellschaften der Kantone Luzern, Ob- und Nidwalden, Schwyz, Uri, Zug

Nr. 98 / Juli 2014:

MC II -V Frakturen

zurück →